Dr. Andrea Schröder- Ritzrau im Schatthäuser Steinbruch

Veröffentlicht am 22.02.2016 in Wahlkreis

Am Samstagnachmittag begrüßte die 1. Vorsitzende der SPD Schatthausen, Elfriede Imbeck,  die Gäste, die sich trotz regnerischen Wetters am MSC Clubhaus zum naturkundlichen Spaziergang eingefunden hatten. Die Landtagskandidatin Dr. Andrea Schröder- Ritzrau, Geologin, erläuterte erdgeschichtliche des ehemaligen Steinbruchs des Oberen Muschelkalks und wies auf die Fossilien hin, die dort immer noch zu finden sind.

Selber suchte die Gruppe aufgrund des starken Regens nicht nach Fossilien, aber Christoph Martens Aly hatte ein Leitfossil aus dem Oberen Muschelkalk, einen Ammoniten, den er selber vor Jahren im Bruch gefunden hatte, als Anschauungsobjekt für die Besucher mitgebracht. Seit 1975 ist der Steinbruch stillgelegt und wird  seit 1990 als Flächenhaftes Naturdenkmal geschützt.
Dr. Gitta Martens- Aly erklärte aus der Sicht der Biologin die Bedeutung des ehemaligen Steinbruchs für die Artenvielfalt. So laichen in den Wasserflächen Erd- und Wechselkröten, an den Steilwänden, die inzwischen stark bewachsen sind, gab es Uferschwalben und Bienenfresser. Bedingt durch die Erosion sind Nistplätze für Uhus kaum mehr zu finden.
Auf dem Trainingsgelände des MSC stellte der 2. Vorsitzende Reimund Wallum die Aktivitäten des Vereins vor. Anschließend konnten sich die Teilnehmer bei einer regen Diskussion mit Dr. Andrea Schröder- Ritzrau über deren politischen Ziele für den Landtag austauschen. Für unsere Region sind ihr gute Schulen und starke Kommunen wichtig. Im Zusammenhang mit dem Thema des Nachmittags nahm der Schutz unserer Umwelt durch nachhaltige Verkehrsinfrastruktur und ökologische Energieversorgung auch in den Gesprächen einen breiten Raum ein. Ihr wichtigstes Anliegen als Sozialdemokratin ist ein ausgewogenes soziales Miteinander.
Zum Abschluss der Veranstaltung bedankte sich Elfriede Imbeck bei allen Gästen, besonders bei Gitta Martens- Aly und Andrea Schröder- Ritzrau, für das große Interesse und versprach die Unterstützung des Ortsvereins Schatthausen für die letzten Wochen des Wahlkampfes.

 

Homepage Dr. Andrea Schröder-Ritzrau - Landtagskandidatin Wahlkreis Wiesloch

Herzlich willkommen!

Demokratie lebt vom Mitmachen. Das bedeutet die vermehrte Einbeziehung der Bürger in Entscheidungsprozesse. Wir freuen uns über konstruktive Anregungen und einen lebendigen Gedankenaustausch.

Wir bieten Ihnen hier einen Überblick über die Arbeit der SPD St. Leon-Rot. Sie finden hier die Termine, die aktuellen Projekte und die Ansprechpartner in St. Leon-Rot. Nutzen Sie unsere Seiten zu Ihrer Information und zur Diskussion.

Unser Bundestagsabgeordneter

für uns im Bundestag

Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 13 mit Spaß am Tüfteln aufgepasst: Der Schülerwettbewerb "INVENT a CHIP" startet in die 19. Runde! Die Technologieorganisation VDE und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) suchen junge Talente, die Spaß an Mathematik, Technik und Naturwissenschaften haben und als Chipdesigner in die Welt der Mikrochips eintauchen möchten. Das ist eine tolle Möglichkeit für Schülerinnen und Schüler abstrakte Lehrinhalte auch mal ganz praktisch

17.02.2020 11:26
Berliner Zeilen 04/2020.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, ich habe Frau Kramp-Karrenbauer nie für besonders geeignet gehalten. Dass sie selbst die Notbremse zieht, halte ich für respektabel. Zum Beispiel im Vergleich zu Verhaltensweisen und Verlautbarungen der Herren Lindner oder Kubicki, die ich nicht für respektabel halte. Allerdings haben wir als SPD selbst unsere Hausaufgaben zu machen und müssen zeigen, dass wir aus den Personalquerelen der Vergangenheit gelernt haben. Bedenklich finde

Der Traum von den eigenen vier Wände, barrierefrei, einbruchsicher und energieeffizient. Zu vielen dieser Wünsche und Ziele gibt es nicht nur rechtliche Vorgaben, sondern auch finanzielle Unterstützung durch die Politik. Auch im letzten Jahr haben die Bürgerinnen und Bürger aus dem Rhein-Neckar-Kreis zahlreiche Fördermöglichkeiten der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in Anspruch genommen. So wurden im vergangenen Jahr 5.679 Wohneinheiten mit insgesamt 193,7 Millionen Euro im Kreis unterstützt. Ein Großteil der

Unser Landtagsabgeordneter