Nein zur Schließung des ärztlichen Bereitschaftsdienstes in Wiesloch

Veröffentlicht am 28.07.2015 in Pressemitteilungen

Schröder-Ritzrau und Castellucci: die ersten im Walldorfer Rathaus, die sich in Unterschriftenliste eingetragen haben

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci und die Landtagskandidatin Andrea Schröder-Ritzrau sprechen sich nachdrücklich gegen die geplante Schließung des ärztlichen Bereitschaftsdienstes in Wiesloch aus.

„Es ist für die betroffenen Menschen in Wiesloch, Walldorf und Umgebung unbegreiflich, dass die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) – trotz offensichtlichen Bedarfs – nicht von der beabsichtigten Schließung des ärztlichen Bereitschaftsdienstes in Wiesloch abweicht.

Alle politischen Gremien haben bereits ihre Bedenken geäußert und die KVBW zum Umlenken aufgefordert. Auch Oberbürgermeister Franz Schaidhammer und Bürgermeisterin Christiane Staab haben in ihrem offenen Brief die Argumente für den Erhalt des Wieslocher Bereitschaftsdienstes klar benannt“, fasst Lars Castellucci die aktuelle Situation zusammen.

Die Hoffnung der beiden Politiker ist, dass ein „Nein“ von möglichst vielen betroffenen Menschen noch helfen kann: „Deshalb haben wir uns in die Unterschriftenlisten eingetragen, die auf Initiative von Wieslocher und Walldorfer Bürgerinnen und Bürger in den Rathäusern ausliegen. Wir freuen uns über viele weitere Unterstützerinnen und Unterstützer.“ „Nur mit vielen Unterschriften kann der Argumentation der KVWM begegnet werden, die eine geringe Inanspruchnahme der Notfallpraxis diagnostiziert. Aus demographischen Gesichtspunkten und aufgrund der mangelnden Mobilität einiger – vor allem auch älterer – Menschen ist nicht nachvollziehbar, dass die Notfallpraxen in Schwetzingen, Kirrlach, Heidelberg und Sinsheim als gleichwertiger Ersatz angesehen werden. Deshalb sollten möglichst viele Menschen mit ihrer Unterschrift ein Zeichen setzen“, so Andrea Schröder-Ritzrau abschließend.

 

Homepage Dr. Andrea Schröder-Ritzrau - Landtagskandidatin Wahlkreis Wiesloch

Herzlich willkommen!

Demokratie lebt vom Mitmachen. Das bedeutet die vermehrte Einbeziehung der Bürger in Entscheidungsprozesse. Wir freuen uns über konstruktive Anregungen und einen lebendigen Gedankenaustausch.

Wir bieten Ihnen hier einen Überblick über die Arbeit der SPD St. Leon-Rot. Sie finden hier die Termine, die aktuellen Projekte und die Ansprechpartner in St. Leon-Rot. Nutzen Sie unsere Seiten zu Ihrer Information und zur Diskussion.

Unser Bundestagsabgeordneter

für uns im Bundestag

Ich freue mich über die Bewilligung von 17.405 Euro Bundesmitteln für die Modernisierung von drei Bibliotheken in seinem Wahlkreis: In Neckargemünd wird die Einrichtung eines Online-Katalogs (WebOPAC) in der Stadtbücherei mi 2.659 Euro, in der Bücherei in Wilhelmsfeld die Modernisierung der Hard- und Software mit 4.590 Euro gefördert. Die Gemeindebücherei Gaiberg wird mit 10.155 Euro bei der Einführung neuer Bibliothekssoftware und eines WebOPACS unterstützt. Bibliotheken sind zentrale Orte, wenn es

Als SPD-Bundestagsabgeordneter und Betreuungsabgeordneter für Mannheim freue ich mich, dass der Mannheimer Hauptbahnhof 230.000 Euro aus dem Bahnhofssofortprogramm des Bundes erhält . Mit diesem Geld können kleine Schönheitsmaßnahmen am Bahnhof sofort durch regionale Handwerksbetriebe ausgeführt werden. Diese Investition erhöht die Attraktivität des Schienenpersonenverkehrs und stärkt die Handwerksbetriebe vor Ort. Das Bahnhofssofortprogramm des Bundes wurde auf Vorschlag der SPD-Bundestagsfraktion aufgelegt. Es umfasst 40 Millionen Euro und dient der weiteren Konjunkturbelebung im

Pünktlich zum Ferienbeginn vergibt die Seite Abgeordnetenwatch Zeugnisnoten für das Antwortverhalten der Bundestagsabgeordneten. Dabei konnte ich besonders gut abschneiden, indem ich alle Fragen, die mir Bürgerinnen und Bürger seit der letzten Bundestagswahl auf www.abgeordnetenwatch.de stellten, beantwortete. Die Fragen deckten ein weites Themenspektrum ab und reichten von Klimaschutz, über die Wahlrechtsreform, Rüstungspolitik und Migration, bis hin zu aktuellen Fragen über das Konjunkturpaket in der Corona-Krise. Mir ist es wichtig, mit den

Unser Landtagsabgeordneter