SPD St. Leon-Rot und Walldorf treffen sich

Veröffentlicht am 02.05.2019 in Fraktion

Der geplante Ausbau der A 5 wirft seine langen Schatten voraus, in welcher Hinsicht auch immer!

So fanden es die SPDler und SPDlerinnen aus Walldorf und St. Leon-Rot durchaus angebracht und notwendig, sich über den (bislang bekannten und bekanntgewordenen) Stand der Dinge auszutauschen. Deshalb trafen sich zunächst die Vorstandsmitglieder im Walldorfer Rathaus, um sich vor allem vom Kreisrat und Verkehrsexperten Manfred Zuber eingehend informieren zu lassen über die Sachlage.

 

Vorschaubild

Ein weiteres öffentliches Treffen fand in Gestalt einer Ortsbesichtigung und -begehung am Bründelwegkreisel am vergangenen Montagmorgen statt mit einem anschließenden eingehenden Austausch über Möglichkeiten, wie der Fußgänger und Radfahrer noch bei weitem mehr als den Autofahrer erschlagenden, immer noch zunehmenden „Blechansammlung“ zu begegnen sein könnte. Menschen-, umwelt- und raumgerecht muss der Verkehr werden, er darf in Anbetracht der heutigen Verkehrsexplosion nicht an Separatinteressen, weder von Unternehmen noch einzelnen Kommunen oder Interessensgruppen, orientiert sein.

 

Herzlich willkommen!

Demokratie lebt vom Mitmachen. Das bedeutet die vermehrte Einbeziehung der Bürger in Entscheidungsprozesse. Wir freuen uns über konstruktive Anregungen und einen lebendigen Gedankenaustausch.

Wir bieten Ihnen hier einen Überblick über die Arbeit der SPD St. Leon-Rot. Sie finden hier die Termine, die aktuellen Projekte und die Ansprechpartner in St. Leon-Rot. Nutzen Sie unsere Seiten zu Ihrer Information und zur Diskussion.

Unser Bundestagsabgeordneter

für uns im Bundestag

27.03.2020 09:45
Berliner Zeilen 06/2020.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, vor vielleicht einem Jahr erzählte mir Karin Hirn aus Wiesloch, dass sie zufällig in einem Garten auf einen Grabstein gestoßen sei. Er lag dort umgedreht und war unversehrt. Es stellte sich heraus, dass es sich um ein frühes Opfer der "Spanischen Grippe” handelte, der vor gut 100 Jahren mehr Menschen als durch den Ersten Weltkrieg zum Opfer fielen. Zwischenzeitlich ist ein Denkmal

Deutschland steht vor einer Herausforderung, wie es sie seit Gründung der Bundesrepublik nicht gab. Dies ist die Zeit, in der Bund, Länder und Kommunen, demokratische Parteien und Sozialpartner zusammenstehen und gemeinsam anpacken müssen. Wir tun das Notwendige - schnell, unbürokratisch und pragmatisch. Vizekanzler und Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat deutlich gemacht, dass der Bund alle ihm zur Verfügung stehenden Mittel einsetzen wird, um Beschäftigte, Selbstständige und Unternehmen zu schützen - mit

Zur aktuellen Situation im Flüchtlingslager Moria auf Lesbos vor der heutigen Videokonferenz zwischen Angela Merkel, Recep Erdoğan und Emmanuel Macron erklären Lars Castellucci, migrationspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Helge Lindh, zuständiger Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion, und Frank Schwabe, menschenrechtspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion: Die Zustände in Moria sind längst untragbar. Gestern hat sich die Dramatik der Lage durch den Brand und den Tod eines Kindes erneut gezeigt. Es ist offensichtlich, dass die Geflüchteten

Unser Landtagsabgeordneter