14.05.2019 in Ortsverein

Vielfältige Wahlkampfveranstaltungen des Ortsvereins

 

Während des Wahlkampfs  ist unser Ortsverein in und um St. Leon-Rot aktiv.

Am 5. Mai waren Klaus und Wolfgang in Walldorf, wo der dortige Ortsverein im Astorpark ein Europafest  mit unserer EU-Kandidatin Dominique und unserem Bundestagsabgeordneten Lars veranstalteten. Für den Kreistag haben wir ja mit den Walldorfern eine gemeinsame Liste erstellt.

Vorschaubild

Währenddessen vertraten Tanja und Dominik uns Kandidierende für den Gemeinderat beim so genannten "Speed-Dating" für interessierte Jungwählerinnen und Wähler. Hier waren von jeder Partei nur zwei Kandidierende zugelassen. 

Vorschaubild

 

 

Vor dem EDEKA-Markt in St. Leon war am 11. Mai vormittags unser Info-Stand aufgebaut. Mit vielen Mitbürgerinnen und Bürgern konnten wir ins Gespräch kommen und Infos verteilen.

Vorschaubild

 

02.05.2019 in Fraktion

SPD St. Leon-Rot und Walldorf treffen sich

 

Der geplante Ausbau der A 5 wirft seine langen Schatten voraus, in welcher Hinsicht auch immer!

So fanden es die SPDler und SPDlerinnen aus Walldorf und St. Leon-Rot durchaus angebracht und notwendig, sich über den (bislang bekannten und bekanntgewordenen) Stand der Dinge auszutauschen. Deshalb trafen sich zunächst die Vorstandsmitglieder im Walldorfer Rathaus, um sich vor allem vom Kreisrat und Verkehrsexperten Manfred Zuber eingehend informieren zu lassen über die Sachlage.

 

Vorschaubild

Ein weiteres öffentliches Treffen fand in Gestalt einer Ortsbesichtigung und -begehung am Bründelwegkreisel am vergangenen Montagmorgen statt mit einem anschließenden eingehenden Austausch über Möglichkeiten, wie der Fußgänger und Radfahrer noch bei weitem mehr als den Autofahrer erschlagenden, immer noch zunehmenden „Blechansammlung“ zu begegnen sein könnte. Menschen-, umwelt- und raumgerecht muss der Verkehr werden, er darf in Anbetracht der heutigen Verkehrsexplosion nicht an Separatinteressen, weder von Unternehmen noch einzelnen Kommunen oder Interessensgruppen, orientiert sein.

02.05.2019 in Veranstaltungen

Mitglieder- und Vorstandssitzung der SPD St. Leon-Rot am 29. April 2019

 

 

Zu einer gut besuchten Mitglieder- und Vorstandssitzung der SPD St. Leon-Rot konnte Ortsvereinsvorsitzender Klaus Grün die Gäste von der BINST Gerd Bassing und Harald Käsmacher, beide im BINST-Vorstand, und alle Anwesenden begrüßen.

Dankenswerterweise hatte sich Gerd Bassing bereiterklärt, den in diesem Jahr entwickelten Eckpunkte-Katalog vorzustellen und darüber mit allen Interessierten ins Gespräch zu treten.

So hatte zum ersten Tagesordnungspunkt (TOP 1) unter dem Thema Infrastruktur und Verkehr Gerd Bassing das Wort.

Er erläuterte zuerst, wie es zu dem Eckpunkte-Katalog gekommen war. Die BINST hatte zur Beratung einen Verkehrsspezialisten aus Rudersberg, dem Ort, der in beeindruckender Weise das Shared-Space-Konzept eingeführt hatte und auf Initiative der BINST von Interessierten aus St. Leon-Rot besucht worden war, eingeladen und mit ihm eine Ortsbegehung unternommen. G. Bassing berichtete, was dem Besucher alles aufgefallen war, eigentlich Selbstverständlichkeiten, die die hier Lebenden gar nicht mehr in der Schärfe wahrnehmen.

Sodann stellte er die Eckpunkte des Papiers im einzelnen vor. Diese enthalten Ausführungen zu folgenden Problemkreisen:

Entwicklung von Vorstellungen, wie der St. Leoner Ortskern künftig aussehen soll

  • Demografische Entwicklung der Bevölkerung
  • Verstärkte Benutzung von Fahrrädern
  • Öffentlicher Personennahverkehr
  • Verstärkte effektive Überwachung der Geschwindigkeit im Ortskern
  • Neue Verkehrszählung
  • Ergebnisse der Umweltverträglichkeitsprüfung und ihre Bekanntgabe
  • Runder Tisch zur Ortsumgehung

Äußerst sachkundig erläuterte G. Bassing diese Problemkreise, unterstützt von Harald Käsmacher. Die Anwesenden reagierten mit vielen Detailfragen, Anmerkungen und Diskussionsbeiträgen im dann folgenden Gespräch. Konsens bestand darin, dass die Stagnation im Umgang mit der Verkehrsproblematik in unserer Kommune nicht nachvollziehbar sei und dringend Bewegung das Gespräch mit der Bevölkerung, Entwicklung von umsetzbaren Zielen und Handlungen erfolgen müssten. Ein wichtiger Schritt dahin ist die Wiederbelebung eines „Runden Tisches“, wie er schon einmal bestand, und die Schaffung von breiten Aktionsbündnissen.

Der äußerst sachkundige, strukturierte und kommunikative Vortrag von G. Bassing, der sowohl ein Bild über die gegenwärtige Situation vermittelte als auch Hinsichten für künftiges Handeln eröffnete, wurde mit Beifall  und Dank quittiert.

Zu den Kommunalwahlen (TOP 2) gab der stellvertretende Vorsitzende Wolfgang Werner einen kurzen Überblick über die nächsten anstehenden Aufgaben.

Es wurde festgelegt, wer in den acht Wahlbezirken Flyer austragen wird, zu denen auch diejenigen für die Kreistagswahl hinzukommen, mit der Empfehlung, die Verteilung der Flyer mit der „Tür-zu-Tür“-Aktion zu verbinden (Bezirk 1 Nina Knab, Bezirk 2 Tanja Frieben, Bezirk 3 Saban Alacali, Bezirk 4 Klaus Grün, Bezirk 5 Wolfgang Werner, Bezirk 6 Dominik Frankmann, Bezirk 7 Florian Lienau, Bezirk 8 Gerda Kunkel).

Die Plakate werden von Klaus Grün und Tanja Frieben vorbereitet und von Klaus Grün, Wolfgang Werner und Dominik Frankmann im Laufe dieser Woche gehängt.

Zum sog. Speed-Dating der Kommunalverwaltung wurden Dominik Frankmann und Tanja Frieben entsandt. Dabei wurde kritisiert, daß dieses auf der Wahlausschußsitzung von Hauptamtsleiterin Frau Reich als Veranstaltung unter Einbeziehung aller Kandidierenden angekündigt war und nun auf zwei Personen jeder Fraktion beschränkt wurde.

Die Wahlstände sind, wie verabredet, am Samstag, den 11. Mai 2019 um 8.00 Uhr in St. Leon vor dem Supermarkt Edeka und am Samstag, den 18. Mai 2019 um 8.00 Uhr in Rot bei der Bäckerei Lang.

Wer Klaus Grün bei einer Tür-zu-Tür-Aktion begleiten möchte, möge sich bei ihm melden.

Im Zusammenhang mit den Kommunalwahlen berichtete Wolfgang Werner von der Neueinrichtung der Website, die als sehr gelungen angesehen wurde, und regte an, vielleicht auch auf Facebook präsent zu werden, was jedoch auf Skepsis stieß, wir sollten uns, so die Auffassung, zunächst vorrangig um die Gestaltung und Pflege unserer Website kümmern.    

Den Bericht aus dem Gemeinderat (TOP 3) gab Wolfgang Werner. Er ging ein auf die verhandelten Punkte Ausbau der A5 im Bereich St. Leon-Rot, den Neubau von drei Brückenbauwerken, das Sozialticket und das Ruftaxi. Radwege und Radwegeverbindung und Grundstücksvergaben u. a. an die katholische Sozialstation.

Über das Treffen mit der Walldörfer SPD zum Ausbau der A5 (TOP 4) berichtete Gerda Kunkel. Es hatten inzwischen zwei Treffen stattgefunden, eines der beiden SPD-Ortvorstände im Rathaus Walldorf und eine Ortsbegehung am Bründelweg-Kreisel. SPD-Kreisrat Manfred Zuber hatte detailliert über den bisher bekannten Stand der Planungen informiert und so einen qualifizierten Austausch ermöglicht. Übereinstimmung herrschte darüber, daß Planungen nicht so durchgeführt werden können, daß die Realisierung von Interessen eines Ortes zulasten eines anderen gehen.

Unter Verschiedenes (TOP 5) wurde die Frage nach der Kandidatur der Partei AfD auf kommunaler und Kreistagsebene angesprochen.

Die nächste Mitglieder- und Vorstandssitzung wird am Montag, den 20. Mai 2019 um 18.00 Uhr mit anschließender Fraktionssitzung stattfinden, der Ort wird noch festgelegt, wahrscheinlich in dem dann wieder eröffneten Gasthaus Sonne in Rot, zu deren Eröffnungsfeier Klaus Grün und Wolfgang Werner gehen werden.

Hinweise auf SPD-Termine in der Umgebung, Wiesloch und Neulußheim z. B., werden entsprechend veröffentlicht.     

 

  

  

19.02.2019 in Ortsverein

SPD St. Leon-Rot: Nominierungskonferenz für die Kommunalwahlen

 
Ein Teil der Kandidierenden für den Gemeinderat

Zur Nominierungskonferenz des SPD Ortsvereins St. Leon-Rot kamen am Montag, den 18. Februar 2019 im Gasthaus „Zur Sonne“ Mitglieder und Kandidierende zusammen, um über die Liste zur Kommunalwahl zu befinden.Mit der Einladung durch den Ortsvereinsvorsitzenden Klaus Grün war auch die Tagesordnung zugegangen. Klaus Grün konnte die zahlreich Erschienenen begrüßen und besonders als externe Sitzungsleiterin Dr. Andrea Schröder-Ritzrau, Ortsvereinsvorsitzende der SPD Walldorf und stellvertretende Kreisvorsitzende, willkommen heißen. Sie wurde einstimmig als Versammlungsleiterin bestätigt.

Sodann waren viele Formalia abzuhandeln, nämlich die Wahl von Mandatsprüfungs- und Wahlkommission, für die Bernd Heim und Otto Hambeck bestimmt wurden, die Wahl von zwei Vertrauensleuten für die eidesstattliche Versicherung der Kandidierenden, für die sich Klaus Grün und Evelyn Bellemann-Yowler zur Verfügung stellten, und die Wahl von zwei Vertretern für die Vorschlagsliste, die zusammen mit dem Vorsitzenden Klaus Grün diese zu unterschreiben hatten, für die die beiden Vorstandsmitglieder Prof. Dr. Wolfgang Werner und Gerda Kunkel vorgesehen waren.

Für die Wahl der Kandidatinnen und Kandidaten für die Listenplätze hatten im Auftrag des Vorstands der Vorsitzende und sein Stellvertreter einen Wahlvorschlag erarbeitet, der erläutert und diskutiert wurde. Die Kandidierenden hatten Gelegenheit zur Person zu sprechen, Ausbildung, Beruf und ehrenamtliche Tätigkeiten, ihre kommunalpolitischen Grundanliegen kurz zu skizzieren und auf Rückfragen Auskunft zu geben. Dazu gehörte auch das Anliegen einer Umstrukturierung, die einhellig vorgenommen wurde. In geheimer Wahl wurde dann einstimmig der vorgelegte und leicht abgeänderte Wahlvorschlag von den Mitgliedern angenommen. Gleichfalls war ein Nachrückbeschluss zu fassen, daß nämlich im Falle des Ausscheidens eines oder mehrerer Kandidierender die Plätze der vorhandenen Reihenfolge sich von unten nach oben verschieben.

Die Versammlung bedankte sich bei Andrea Schröder-Ritzrau für die sachkundige, zielorientierte und freundliche Leitung durch starken Beifall, und diese ihrerseits gratulierte dem Ortsverein zu einer „bunten“ Liste mit Kandidierenden der unterschiedlichen Altersgruppen, Berufs- und Interessensgebiete und mit vielen Begabungen und Engagements., obwohl von 22 Plätzen lediglich 15 besetzt werden konnten.

Zum Abschluss wurden Aktivitäten zur Kommunalwahl besprochen, Wahlstände in den beiden Ortsteilen St. Leon und Rot, Tür-zu-Tür-Besuche, dezentrale nachbarschaftliche Zusammenkünfte, eine 1. Mai-Veranstaltung, in die sich die Kandidatinnen und Kandidaten in unterschiedlicher Weise einbringen können.

Dies alles vorzubereiten und vor allem persönliche Schwerpunkte im Rahmen sozialdemokratischer Grundanliegen auszutauschen und zu formulieren, beschlossen die Anwesenden eine Klausur für Freitag, den 15. März 2019.

Als weiterer Termin wurde zur nächsten Fraktionssitzung am Montag, den 25. Februar 2019 eingeladen, und mit Dank an die Versammelten für ihre konstruktive Mitarbeit beendete Klaus Grün die Nominierungskonferenz.

Auf der Wahlliste des SPD-Ortsvereins kandidieren in der Reihenfolge der Plätze:

Klaus Grün, Wolfgang Werner, Evelyn Bellemann-Yowler, Dominik Frankmann, Saban Alacali, Tanja Bender, Petro Caltabiano, Nina Knab geb. Purucker, Thomas Spatz, Caroline Spatz geb. Hambeck, Florian Lienau, Celine Zahn, Gerda Kunkel-Schoof, Hendrik Platte, Christian Tropf.

Herzlich willkommen!

Demokratie lebt vom Mitmachen. Das bedeutet die vermehrte Einbeziehung der Bürger in Entscheidungsprozesse. Wir freuen uns über konstruktive Anregungen und einen lebendigen Gedankenaustausch.

Wir bieten Ihnen hier einen Überblick über die Arbeit der SPD St. Leon-Rot. Sie finden hier die Termine, die aktuellen Projekte und die Ansprechpartner in St. Leon-Rot. Nutzen Sie unsere Seiten zu Ihrer Information und zur Diskussion.

Unsere Europakandidatin

Unser Bundestagsabgeordneter

für uns im Bundestag

17.05.2019 08:15
Berliner Zeilen 06/2019.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, ich bin der Auffassung, dass der Juso-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert eine wichtige Debatte ausgelöst hat. Er stellt richtige Fragen. Über seine Antworten können wir streiten. Seit 70 Jahren leben wir in Freiheit, Frieden und wachsendem Wohlstand. Die Generation meiner Eltern hat das Land wieder aufgebaut und mit seinen Nachbarn versöhnt. Wahrscheinlich haben wir selten bessere Zeiten erlebt. Und gleichzeitig stimmt es, dass es

Über "Klimawandel: Herausforderungen für den Katastrophenschutz" hat die SPD-Bundestagsfraktion am vergangenen Mittwoch zusammen mit rund 250 Teilnehmern von Hilfsorganisationen, Feuerwehren, der Polizei und dem THW aus ganz Deutschland diskutiert. Mit dabei aus dem Rhein-Neckar Kreis war auch Clemens Heck vom THW aus Sinsheim. Er war meiner Einladung in die Hauptstadt gefolgt und profitierte auf der Konferenz von den Vorträgen und dem Austausch mit anderen Helferinnen und Helfern. "Mir wurde nochmals

Auf meine Einladung war Joachim Gauck gestern in Wiesloch. Er trug sich in das Goldene Buch der Stadt ein, lernte im Gespräch mit Oberbürgermeister Dirk Elkemann und Bürgermeister Ludwig Sauer etwas über die erste Tankstelle der Welt und sprach anschließend mit Menschen mit und ohne Migrationshintergrund über erfolgreiche Integration und was es dafür braucht. Mit dabei waren die Vorsitzende der alevitischen Gemeinde, Sultan Demir, Akif Ünal, Koordinator der Mevlana Moschee

Unser Landtagsabgeordneter